Statistiken

Wohnmobilpark NOK, hier schaut man den Traumschiffen zu!

Bitte die Kontextspalte -Traumschiffpassagen 2016- aufrufen

Aida, Astor

Mehr Bilder zu AidaCara hier klicken   Mehr Bilder zu Astor hier klicken 

Blach Watch, Prinsendam

Mehr Bilder zu Black Watch hier klicken   Mehr Bilder zu Prinsendam hier klicken 

Regatta, Saga Rose

Mehr Bilder zu Regatta hier klicken  Mehr Bilder zu Saga Rose hier klicken 

Das absolute Erlebnis, der NOK aus der Vogelperspektive!

Wer sich den Nord-Ostsee-Kanal oder Schleswig-Holstein mal von oben anschauen möchte.
Bitte schön unter 0173- 933 76 99 einen Rundflug buchen und (r)auf geht's!

Geflogen wird mit einer Cessna 172.

Die Maschine kann für 180,00 € die Stunde gebucht werden.
Maximal 3 Sitzplätze sind in dem Preis enthalten.
Die Landegebühr beträgt einmalig 12,00 €.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Der Wohnmobilpark NOK hat einen hohen Freizeit- und Erlebniswert!

Traumschiffe gucken in entspannter Atmosphäre.  

Der Nord-Ostsee-Kanal ist die meistbefahrene künstliche Wasserstraße der Welt.
 

Am Kanal entlang kann man kilometerweite Radtouren machen.
 
Auf dem Flugplatz gibt es immer etwas zu gucken. 





Die Stellplätze sind 11 Meter x 7 Meter groß.

 







Breite Fahrwege ermöglichen ein problemloses Rangieren.  
Wann und welche Traumschiffe am Wohnmobilpark NOK vorbeiziehen, ist im Infokasten veröffentlicht.  
Wir haben und für den natürlichen aber pflegeintensiven Untergrund Gras entschieden,
weil man wenig Dreck ins Wohnmobil trägt,
weil es angenehm für Kinder ist,
weil es angenehm für Zweibeiner und Vierbeiner ist,
weil es Natur ist!  
Hier findet man auch alle weiteren Infos zum Platz.
- wichtige Telefonnummern
- Einkaufsmöglichkeiten
- Hinweis zum Flugplatzrestaurant "Himmelsstürmer"
- die Stellplatzkosten
- wie die Bezahlung zu handhaben ist und vieles mehr.
 
Der Wohnmobilpark NOK ist in zwei Hälften geteilt.
Die linke Seite ist großzügig parzelliert. Die Parzellen haben eine Größe von 11 Meter x 7 Meter. Der Untergrund ist kurz gehaltenes Gras. Die Flächen werden regelmäßig gewalzt, damit sie auch bei nassem Wetter befahrbar bleiben.   Die rechte Seite ist ebenfalls parzelliert. Sie ist hervorragend für zünftige Klubtreffen am Nord-Ostsee-Kanal mit vorbeiziehenden Traumschiffen geeignet. Am Ende dieser Stellplatzhälfte können auch Wagenburgen erstellt werden. Auf Wunsch entfernen wir für größere Clubtreffen auch die Parzellierungen. Grillen mit dem Gas-oder Elektrogrill ist erlaubt.  
Das Grillen mit Holzkohle ist aus brandschutztechnischen Gründen nicht erlaubt.




Die beiden Wollnasen finden es gut!  
Geselligkeit/Gemütlichkeit: Feiern und Grillen am Freiluft-Kamin.

Auf dem Wohnmobilpark NOK gibt es wenig Reglementierungen, hier kann der Wohnmobilist seine Freizeit und Freiheit voll ausleben.

Für zünftige Gemütlichkeit kann man bei uns einen Freiluftkamin mit Kaminholz mieten.
 
Der Wohnmobilpark NOK hat 2 interessante Seiten. Auf der einen Seite im Norden den Nord-Ostsee-Kanal, die meist befahrenste, künstliche Wasserstraße der Welt ...  
... und auf der anderen Seite im Süden den Flugplatz, wo man startende und landende Luftfahrzeuge beobachten kann.  
Erika (rechts im Bild), selbst Pilotin, erklärt den interessierten Zuschauer, dass die Transall bei einer Bahnlänge von 880 Meter Kurzstart- und Landeübungen macht.   Von Fluglärm kann keine Rede sein! Die Landebahn liegt weit genug vom Stellplatz ab und es Starten und Landen nicht ununterbrochen Flugzeuge. Die Transall ist ca. 3 bis 4 Mal im Jahr zum Landen da. Ab 09:30 ist der Flugplatz geöffnet, abends ab 20:30 Uhr ist Betriebsschluss.


 




Alte und neue Freunde treffen sich auf dem Wohnmobilpark NOK, dem Reisemobilstellplatz aus und mit Leidenschaft.
 
Mit dem Fahrrad am Kanal entlang, durch den Fußgängertunnel bei Westerrönfeld nach Rendsburg 
In Westerrönfeld gibt es gegenüber dem Fußgängertunnel das 1A griechische Restaurant "KORFU". Für dieses Restaurant sprechen wir unsere absolute Empfehlung aus!
Nebenan ist ein Eisladen mit leckeren Eissorten aus eigener Herstellung. 
Die längste Rolltreppe Europas führt 55 Meter in die Tiefe, wo sich der eigentliche Tunnel befindet.  



Es geht auch mit dem Fahrstuhl.
 






Dieser Tunnel führt auf die Rendsburger Seite. Hier kommt man auch zu Schwebefähre.
 

Bei Kanal-km 55 trifft man auf die Lotsenstation, dort wechseln die Lotsen und Kanalsteurer. Dort sind die Lotsenversetzboote Schülp und Breiholz stationiert.

 

Immer gut informiert sein!
Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Abonnieren“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Wohnmobilpark NOK mir regelmäßig Informationen zu Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber dem Wohnmobilpark NOK widerrufen.
Der Widerspruch kann mit jedem Kommunikationsmittel, nicht nur per Email, erklärt werden. Er muss uns aber zugehen, um wirksam zu werden. Sie können dafür auch das unten aufgeführte Formular nutzen. Ihre Emailadresse wird danach gelöscht.
 
Newsletter
Bitte füllen Sie alle mit * markierten Felder aus. (Pflichtfelder)
E-Mail Adresse*
Newsletter An/Abmeldung  
 
    

DWFormgenerator 7.5.0


Statistiken

Das Erlebnis, eine Fahrradtouren am NOK!
Gesamtstrecke ca. 30 km.  

Lotsenstation Rüsterbergen.

Kanalweiche Nübbel.
Schaut euch an, wie die "Riesenpötte" ohne an den Dalben anzulegen, dank ihrer Positionsautomatik und mit Hilfe der Bug- und Heckstrahlruder ihre Position halten.

Westerrönfeld Fußgängertunnel.

Der Fußgängertunnel wurde in den Jahren 1962 bis 1965 erbaut.
Er besteht aus vier Rolltreppen und zwei Fahrstuhlanlagen.
Der Tunnel ist etwa 130m lang.
Der Innendurchmesser ist 4,50m.
Die Rolltreppen haben eine Länge von etwas über 55m. Sie sind somit die längsten in Westeuropa.

Auf der Südseite des Kanals befindet sich der neue Schwerlasthafen mit dem neuen Werk des Betonbauers Max Bögl

Die Schwebefähre bringt euch auf die Nordseite des Nord-Ostsee-Kanals.

In der Schiffsbegrüßungsanlage Brückenterrassen könnt ihr eine wohlverdiente Pause mit Kaffee und Kuchen genießen.

Durch das Areal des Kreishafens Rendsburg fahrt ihr zum nördlichen Eingang des Fußgängertunnels. Mit dem Fahrstuhl gehts nach unten, um nach ca. 130 Metern auf der Südseite wieder ans Tageslicht zu gelangen.
Und weil es so schön war, geht es wieder nach unten und zurück zur nördlichen Seite des Kanals. Vorbei an der längsten Bank der Welt geht es zur Alten Lotsenstation. Quasi paralell zum Nord-Ostsee-Kanal verläuft die Eider.

In Breiholz angekommen nehmt ihr eine von den insgesamt 12 der frei fahrenden Kanalfähren und setzt über zur Südseite des Kanals.
Nur noch 3 km und ihr seid wieder auf dem Stellplatz NOK.